Logo KafiUndSchoggi Reisen

Über Äthiopien

Äthiopien - das faszinierende, einzigartige Land am Horn von Afrika kann neben atemberaubender Natur eine jahrtausendalte, reiche Kultur und stolze Geschichte vorweisen. Es gilt nicht nur als Wiege der Menschheit, sondern auch als Dach AfrikasÜber die Hälfte des Landes liegt auf über 1200 müM. Ein grosser Teil des Landes wird vom Hochland von Abessinien eingenommen, wo auch die Hauptstadt  Addis Abeba auf rund 2400 müM. liegt. Neben hohen Bergen, die höchsten über 4000 müM in den Simien Bergen, findet man in Äthiopien auch einen der heissesten und tiefsten Punkte Afrikas, in der Danakil-Senke im Nordosten des Landes. Eine unglaublich reichhaltige Flora und Fauna mit verschiedensten endemischen Arten zeichnen die Naturvielfalt Äthiopiens aus.

Äthiopien ist vor allem auch als Geburtsstätte des Kaffees bekannt. Der coffeea arabica stammt aus der Provinz Kaffa mit seinem verbleibenden Bergregenwald und hat sich von dort aus in die Welt hinaus verbreitet. Auch heute ist Äthiopien der grösste afrikanische Kaffee-Produzent. Doch das Wichtigste, Kaffee ist nach wie vor ein sehr wichtiger, fester Bestandteil der äthiopischen Kultur. Einer äthiopischen Kaffeezeremonie beizuwohnen ist eines der schönsten Erlebnisse.

Als einziges Land Afrikas, das nie kolonialisiert wurde, konnte Äthiopien seine kulturelle Vielfalt erhalten. Verschiedenste ethnische Gruppen leben auch heute noch ihre Traditionen. Allen voran sind die Urvölker im Omo-Tal bekannt dafür. Über 83 Sprachen werden in Äthiopien gesprochen, die offizielle Hauptsprache Amharisch besitzt gar eine eigene Schrift. "13 Monate Sonnenschein", so machen die Äthiopier auch stolz Werbung für ihr Land. Denn Äthiopien folgt dem julianischen Kalender mit 13 Monaten, der rund 7,5 Jahre hinter unserem gregorianischen Kalender hinterherhinkt.
 
Die einmalige christliche Kultur mit seinen bedeutenden Festen und die weltberühmten Felsenkirchen und Kulturstätten im Norden bilden einen weiteren Teil des kulturellen Reichtums des Landes. Äthiopiens urchristliche Kirche entwickelte sich vom Westen weitgehend unabhängig.